Stadt Braunfels

Deutsch English Français
Schnellauswahl

down

Your are here: Home » Umwelt & Natur » Baum-Naturdenkmäler der Stadt Braunfels  

Baum-Naturdenkmäler der Stadt Braunfels


Vielhundertjährige Eichen und Linden, Hudebuchen oder auffällige Felsformationen sind wichtige und seltene Elemente unserer Kulturlandschaft. Oft sind Überlieferungen mit ihnen verbunden oder sie liefern Erkenntnisse über Erdgeschichte oder historische Landnutzung. Einmal zerstört, sind diese Zeugen der regionalen und Heimatgeschichte unwiderruflich verloren. Die Unteren Naturschutzbehörden können bestimmte Landschaftselemente als Naturdenkmal ausweisen und damit unter besonderen Schutz stellen.

Zu einem Denkmal können Einzelbäume oder Baumgruppen erklärt werden, die einen besonderen Wuchs und ein besonderes Aussehen besitzen oder ein ungewöhnlich hohes Alter aufweisen, in der Landschaft herausragen oder ortsbildprägend sind, einen kulturgeschichtlich bedeutenden Ort zeigen, etwa ehemalige Versammlungs- oder Gerichtsorte markieren, Denkmale für ein historisches Ereignis darstellen, oder mit einem anderen Kulturdenkmal wie Kirchen und Kapelle, Brunnen und Quellen, oder Flur- und Wegekreuz ein Ensemble bilden. Auch werden Bäume oder Baumgruppen, die in ihrem Standort eine botanisch-ökologische Besonderheit darstellen, als Denkmal ausgewiesen.

Im Lahn-Dill-Kreis sind derzeit 134 Naturdenkmale ausgewiesen. Dies sind vor allem Bäume und Baumgruppen, ehemalige Steinbrüche, geologische Aufschlüsse, Wacholderheiden oder sogenannte "Karsterscheinungen", also Ausspülungen und Höhlenbildungen im Kalkstein.

Einzelbäume bzw. Gruppen weniger Bäume machen europaweit den Gutteil aller Naturdenkmale aus. Mit ihrer direkten Umgebung (etwa Bebuschung oder Grünland, Gewässern und Feuchtgebieten) werden Bäume auch zu kleinräumigen Landschaftsschutzgebieten oder geschützten Landschaftsteilen mit dem Baum als Leitobjekt zusammengefasst. Bäume in Gärten und Parks werden meist zum Gartendenkmal als Ensemble zusammengefasst, oder fallen unter einen anderen Ensembleschutz der Baudenkmäler.
 
Wenn Sie Fragen zu den Baum-Naturdenkmälern haben wenden Sie sich bitte an den Lahn-Dill-Kreis.

Folgende Baum-Denkmäler können Sie im Stadtgebiet Braunfels finden:
 













Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Deiker Eiche

Am Samstag, 27.09.2014, hat der Baumpfleger Benjamin Lakowski in Braunfels das Naturdenkmal "Deiker-Eiche" gefällt. Benannt nach dem Maler Johannes Deiker, der 1822 in Wetzlar geboren wurde und 1855 in Düsseldorf verstarb, war der mehr als 400 Jahre alte Baum so marode, dass er zur Gefahr für die Passanten geworden war.

...weiter


























































Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Heinfried Obitz
Umwelt-, Naturschutz-, Jagd- und Forstangelegenheiten
E-Mail: 
Telefon: 06442 303-62




 



top  top
back  back
Stadt Braunfels | Hüttenweg 3 | 35619 Braunfels | Tel.: 06442 303-0 | E-Mail: Kontakt